Umschulung schlüsseldienst

Umschulung schlüsseldienst

{H1}

Ausbildung zum Schlüsseldienstleister? Gibt es das?

Wir haben Ihnen ja bereits erläutert, dass es kein genaues Berufsbild und folglich auch keine direkte Ausbildung zum Schlüsseldienstmonteur gibt. Einfach jeder Mensch könnte eine solche Firma betreiben und als Monteur arbeiten. Wichtig ist lediglich ein gutes Führungszeugnis und dann steht der Geschäftseröffnung nichts mehr im Wege. Aber: gewisse fachliche Voraussetzungen sollten diese Firmen durchaus mitbringen, um auch von Kunden akzeptiert zu werden. Denn spätestens, wenn ein Schlüsseldienst vor Ort im Einsatz ist, spricht sich das nach und nach herum. Dann trennt sich die Spreu vom Weizen, denn die Kunden fragen zum einen nach der Qualifikation. Zum anderen geben sie ihre Erfahrungen an andere Kunden weiter.

Voraussetzungen für Schlüsseldienste

Bis zum Jahr 2007 gab es noch eine Ausbildung zum Schloss- und Schlüsselmacher. Dann folgte eine Ausbildungsreform wodurch der Ausbildungsberuf abgeschafft wurde, weil die praktische Relevanz in den letzten Jahrzehnten allgemein abgenommen hat. Die handwerkliche Herstellung von Schlüsseln und Schlössern ist von der industriellen Fertigung abgelöst worden.

Dabei ist der Beruf an sich durchaus anspruchsvoll und wäre wichtig. Um mit einem Schlüsseldienstbetrieb erfolgreich zu sein, benötigt man einen guten Service und Spezialwissen. Vom Öffnen der Tür im Notfall, dem Öffnen von Fahrzeugtüren, dem Erstellen von Schlüsseln, Schlüsselkopien bis hin zu Methoden zur Einbruchssicherung müssen Schlüsseldienstleister viele Bereiche abdecken können. Da steckt viel mehr Wissen dahinter als das bloße „Knacken“ von Türen. Nicht selten kommen auch die Installation von Alarmanlagen, Beratungsfunktionen in Punkto Sicherheitstechnik und die kundenspezifische genau wie individuelle Erstellung von Sicherheitskonzepten hinzu.

Das heißt zusammengefasst: Das Eröffnen eines Schlüsseldienstbetriebs ist zwar formal einfach und geht auch schnell. Aber das Betreiben nicht, denn es setzt handwerkliches Geschick und viel spezielles Wissen im Fachbereich voraus. Nur dann hat man auch Erfolg mit dem, was man tut.

Kurse, Schulungen, Weiterbildungen

schlüsseldienst weiterbildungenWer bereits eine Ausbildung zum Schlosser oder Mechaniker absolviert hat, hat beste Voraussetzungen für das Betreiben einer Schlüsseldienstfirma. Es werden viele Schulungen, Weiter- und Fortbildungen sowie Kurse angeboten, damit die Tätigkeiten eines Schlüsseldienstmonteurs erlernt werden können. Meist werden solche Seminare von großen Betrieben innerhalb der Branche veranstaltet, die die Teilnehmer dann als zertifizierte Schlüsseldienstmonteure abschließen können. Dort lernen sie alle wichtigen Öffnungstechniken und Werkzeuge sowie alles Weitere zum Thema Einbruchsicherheit. Die einzelnen Techniken zum Öffnen von Türen sind genauso wichtig wie die Kenntnisse zu allen Werkzeugen und Geräten. Wichtig sind neben praktischen Fertigkeiten aber auch das theoretische Wissen. Zu diesem Wissen gehören die Grundkenntnisse über Schlösser, deren Funktion, Gerätschaften und Werkzeuge sowie rechtliche Belange.

Источник: https://schluesseldienstdirekt.de/ausbildung/